Pestalozzischule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Seite 6

Geschichtliches

Mit Beginn des Schuljahres 2013/ 2014 lag die Schulleitung in den Händen von Frau Poppe, unserer neuen Schulleiterin. Frau Schachtzabel nahm wieder die Funktion einer Konrektorin wahr. An den Schülerzahlen hatte sich nur minimal etwas verändert. Es wurden nun  insgesamt 70 Schüler von unseren Pädagogen betreut.
Frau Sonnefeld gestaltete im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts mit der Klasse 9 die Wände des Flurs im Kellerbereich des Neubaus. Diese Renovierungsarbeiten waren Teil unseres Berufsorientierungsprojektes "Berufspraxis erleben", welches schon seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt wurde.
Im Oktober traten der Lehrerrat und der Personalrat mehrfach zusammen, um über ein neues Schulkonzept zu beraten. Über den dabei entstandenen Entwurf wurde in der Dienstberatung vom 4. November 2013 diskutiert und abgestimmt.
Vom 18.11. bis zum 22.11.2013 führten wir eine Projektwoche durch. Die angebotenen Projekte waren klassenübergreifend. Die Schüler konnten sich diesmal ein Projekt auswählen.

Unser traditionelles Hochspringen mit Musik fand dieses Jahr am 13.12.2013 statt. Wegen Baumaßnahmen an der Ilmsporthalle wurde diese Veranstaltung in die Sporthalle der Universität in Ilmenau verlegt. Im Februar führten wir unser alljährliches Wintersportfest durch. Am 14.03.2014 veranstalteten wir einen Lesewettbewerb mit den Klassen 5 bis 7.
Am Freitag, dem 14.03.2014, war für einige Schüler der Pestalozzischule in Ilmenau ein ganz besonderer Tag. Es sollte der beste Leser der Schule ermittelt werden in einem Lesewettstreit.    
Überragender Sieger wurde Christopher Seifert aus der Klasse 6. Er hatte sich einen Text aus der Zeitung „Welt der Wunder“ ausgesucht über den Pharao Tutanchamun. In diesem Text gab es besonders schwierige Wörter. Trotzdem las er absolut fehlerfrei, sauber artikuliert und besonders gut betont.
Das „Freie Wort“ und die „Thüringer Allgemeine“ berichteten darüber.
Zwischen unserer Schule und der Grundschule „Karl Zink“ kam es am 7.04.2014 zu einem gemeinsamen Schulprojekt mit dem Titel „Faszination Weltall“. An diesem Projekt waren insgesamt 130 Schüler beteiligt. Vom Förderzentrum nahmen die Klassen 3 bis 6 daran teil und von der Grundschule die dritten und  die vierten Klassen. Die Schüler wurden aufgeteilt in Lerngruppen mit Namen wie Mars 1, Mars 2, Merkur 1, Merkur 2 usw. Dabei wurden Förderschüler und Grundschüler gemischt. Diese Gruppen durchliefen insgesamt 4 Stationen.

Am 27.05.2014 fand unser Tag der offenen Tür statt. An diesem Tag verliefen die ersten 4 Stunden nach Stundenplan. In dieser Zeit hatten unsere Gäste die Gelegenheit, uns im Unterricht zu beobachten. Danach konnten Schüler und Gäste verschiedene Stationen ablaufen und sich je nach Interessen individuell beschäftigen. Frau Poppe, unsere Schulleiterin eröffnete um 11.30 Uhr auf dem Schulhof den festlichen Teil dieses Tages, der mit einem kleinen Programm begann.
In der Woche vom 7.7. bis 11.7.2014 waren die meisten Klassen auf Klassenfahrt. Die Klassen 3, 4, 5, und 6 waren zusammen unterwegs in Poppenhausen bei Fulda. Die Klasse 8 reiste nach Berlin. Die Klassen 9 und 10 blieben an der Schule und waren mit Projekten beschäftigt.
Am 14.07.2014 wurde der Kollege Kurt Kümmerling bei einer Abschlussfeier der Kollegen im Schobsehotel Gehren verabschiedet. Auch Frau Schachtzabel, unsere langjährige stellvertretende Direktorin, nahm Abschied von uns am letzten Schultag. Für beide begann nun  der wohlverdiente Ruhestand.

Das Schuljahr 2014/2015 begann mit einigen Veränderungen. Frau Baumgärtner nahm einige Funktionen einer stellvertretenden Schulleiterin wahr und wiude am 15.10.2014 vom Schulamt als Stellvertreter bestätigt. Aus Schulklassen wurden  Lerngruppen mit einer Jahrgangsmischung. Es gab 4 Lerngruppen am FÖZ in Ilmenau, 2 Lerngruppen in der Außenstelle des FÖZ in Arnstadt und die Klasse 8/9 sowie die Klasse 9/10 am FÖZ in Ilmenau. Unseren Schülern wurden erstmalig mit Beginn des neuen Schuljahres immer am Donnerstag in der 5. Stunde Arbeitsgemeinschaften angeboten. Sie konnten sich zwischen 10 AG`s entscheiden. Neu waren auch die Pausenzeiten. Einige Unterrichtsstunden wurden im Block unterrichtet. Am 19.12.2014 kam es in der Turnhalle der Karl- Zink-Schule zu einer Theateraufführung der Lerngruppe 4 des Förderzentrums. Gespielt wurde das Märchen "Hänsel und Gretel". Frau Heerlein und Frau Liebermann hatten sich in ihrer Theater AG monatelang darauf vorbereitet. Schließlich wurde die Aufführung zu einer wirklich gelungenen Veranstaltung und zu einem würdigen Jahresabschluss. Schüler und Lehrer der Karl- Zink-Schule waren auch eingeladen.
Unsere langjährige Zusammenarbeit mit dem CJD endet trauriger Weise mit Jahresende 2014. Das Projekt "Berufspraxis erleben" konnte aus finanziellen Gründen nicht mehr fortgesetzt werden. Unsere Schüler, die sonst im CJD an einem praktischen Tag Berufe erkundet hatten, werden nun seit diesem Tag wieder in praktischen Fächern am FÖZ unterrichtet.
Am 27.03.2015 wurde unter Leitung von Frau Eilers der 2. Lesewettbewerb durchgeführt. Nachdem die Lerngruppen 1 bis 5 ihren Klassensieger beim Vorentscheid gekürt hatten, mussten diese in einem Schulwettbewerb gegeneinander antreten und sich einer Jury stellen. Sieger wurde Veit Zeughardt aus der Lerngruppe 4. Unser diesjähriges Schachturnier fand am 16.04.2015 in den Räumlichkeiten des Arnstädter Schulteils statt.
Die Woche vom 27.04. bis zum 30.04.2015 stand im Zeichen eines Kunstprojektes mit verschiedenen Themen z.B. Kunst aus Müll, Arbeit mit Ton und Trickfilm produzieren. Zum Kindertag gab es einen zentralen Wandertag mit Geocaching, für die meisten Schüler eine ganz neue Erfahrung. Am 24.06.2015 führten wir auf dem Gelände der Hochschule bei der Baracke 5 unser Sommerfest durch. Den Schülern wurden dabei Stationen wie Wissensquize, Schminken, Wiikingerschach und Staffelspiele angeboten. Am 6.Juli waren unsere Schülern noch einmal eine sportlich gefordert mit der Durchführung unseres Sommersportfestes. Dabei handelte es sich um einen Wettkampf in Form eines Triathlons. Dieser Triathlon beinhaltete Wettschwimmen, Laufen und Zielwerfen. Am gleichen Tag trafen sich noch am späten Nachmittag Kollegen und Kolleginnen zur Lehrerabschlussfeier in der Gaststätte "Mönchshof" bei Elgersburg. Wir verabschiedeten uns an diesem Tag von 2 langjährigen Kolleginnen. Frau Sonnefeld, die über viele Jahre die Berufsorientierung an unserer Schule organisierte zog es aus privaten Gründen nach Sonneberg. Ebenso verabschiedete sich Frau Hißbach unsere Berufswahlbegleiterin schweren Herzens.









Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü